Natur

Trollblume

Trollblume
Trollblume
Art Trollblume
wiss. Name Trollius europaeus
Familie Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)
Gefährdung Sachsen 2 stark gefährdet/ BRD 3, gefährdet
Schutz Bundesartenschutzverordnung: besonders geschützt; keine FFH-Art
Beschreibung Ausdauernd, ca. 30-60 cm groß, eine, selten 2 oder 3 kugelförmig geschlossene goldgelbe Blüten mit bis 3 cm Durchmesser. Handförmig geteilte Blätter.
Blütezeit Mai - Juli
Vorkommen Extensiv bewirtschaftete, basen- und leicht stickstoffreiche feuchte Berg- und Nasswiesen. Typische Bergwiesenblume auf feuchtem, basenreichem Untergrund. Am Geisingberg liegen die größten sächsischen Vorkommen.
Bewirtschaftung Einschürige Heumahd ab Mitte Juli.
Wissenswertes Die Kugelform der Blüte (troll – althdtsch. für rund) schützt die Bestäubungsorgane vor Spätfrösten und Regen. Schwach giftig. Eine erfolgreiche Keimung ist an Kälteeinwirkung und Dunkelheit gebunden.
Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/natur/pflanzenwelt/trollblume/ [Datum: 14.10.2019]
© 2019 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.