Natur

Arnika

Arnika
Arnika
Art Arnika (Bergwohlverleih)
wiss. Name Arnica montana
Familie Korbblütler (Asteraceae)
Gefährdung Sachsen 2 stark gefährdet/ BRD 3 gefährdet
Schutz Bundesartenschutzverordnung: besonders geschützt; FFH Anhang V (Sammelverbot)
Beschreibung Ausdauernd, ca. 20-50 cm groß, gegenständige Stängelblätter, Grundblattrosette, goldgelbe 6-8 cm breite flache Blütenkörbchen mit 2-3 cm langen Zungenblüten
Blütezeit Juni - Juli
Vorkommen Zerstreute Vorkommen auf mageren, stickstoffarmen Böden der Bergwiesen und Borstgrasrasen. Früher im Ost-Erzgebirge häufig anzutreffen, heute stark im Rückgang.
Bewirtschaftung Einschürige Heumahd ab Mitte Juli, Schafhutung. Schaffung von Pionierstandorten.
Wissenswertes Entzündungshemmende Heilpflanze, enthält ätherische Öle, Bitterstoffe und Cumarine. Schwach giftig, Allergie und Erbrechen bei innerer Anwendung möglich. Bei Berührung und äußerer Anwendung können allergische Reaktionen hervorgerufen werden.
Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/natur/pflanzenwelt/arnika/ [Datum: 14.07.2020]
© 2020 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.