Erfolge

Grabenrückbau und Vernässung

Revitalisierungsplanung Haberfeld

Grabenrückbau und Vernässung Haberfeld

Grabenverfüllung auf der Pohlwiese

Grabenrückbau und Vernässung Haberfeld

Örtlich noch vorhandenes Grabenaushubmaterial wurde wieder verwendet. Durch die Schließung der Gräben werden Standortverhältnisse geschaffen, die weitgehend den ursprünglichen Bedingungen entsprechen.

Verfüllte Gräben in der Birkhaide

Grabenrückbau und Vernässung Haberfeld

Vor dem Verfüllen wurde das Sediment auf der Grabensohle entfernt und seitlich abgelagert und abschließend als Deckschicht auf der Fläche verteilt. Als Verfüllmaterial gelangte der zumeist talseitig abgelagerte Grabenaushub zur Verwendung. Dort wo nicht genügend Einbaumaterial vor Ort lagert kann auch ein kurzer Grabenabschnitt als kleiner Kolk oder Tümpel erhalten bleiben.

Wiedervernässungen wirken sich vor allem aus, wenn das Wasser aus den verschlossenen Gräben in die Fläche geleitet wird. Durch diese Maßnahmen werden die südlich der Waldgrenze gelegenen Nasswiesen und das kleine Zwischenmoor gefördert.

Ausgewählte Gräben in der Birkenhaide vor und nach dem Verfüllen

Grabenrückbau und Vernässung Haberfeld

Pohlwiese vor Maßnahmenbeginn und nach Abschluß der Maßnahmen

Grabenrückbau und Vernässung Haberfeld

Die stark verzweigten Grabenanfänge auf der Pohlwiese wurden durch flächiges Planieren verfüllt und das Relief gleichzeitig geglättet. Die trockene Fläche (ehemaliger Blaufichtenbestand) wurde im Zusammenhang mit dem Fräsen der Stubben eingeebnet und so für die Pflanzung vorbereitet. Ein weiteres Planieren der Fläche entfällt damit.

Logo Chance Natur Logo BMU Logo BfN Wappen Sachsen Wappen Sächsische Schweiz Wappen Altenberg Logo Förderverein

Online: http://www.bergwiesen-osterzgebirge.de/erfolge/renaturierung-haberfeld-fuerstenwalde/grabenrueckbau-vernaessung/ [Datum: 25.11.2017]
© 2017 Naturschutzgroßprojekt Bergwiesen im Osterzgebirge. Alle Rechte vorbehalten.